BESTSELLER_KPF_11/2014 Seite 10

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

10 Bestseller 11 2014 PAtIenten FrühZeItIg UnD sICher MoBIlIsIeren Mit dem Progressa Bettsystem für bessere klinische und f inanzielle Ergebnisse PatientenMobilisation Bewegung ist seit jeher eine elementare Vorausset zung für die Gesundheit und damit auch für eine schnellere Genesung des Patienten Das von Hill Rom eigens entwickelte Progressive Mobility Programm unterstützt die frühzeitige Patienten mobilisation In Kombination mit dem Progressa Bettsystem wird ein integriertes Angebot klinischer Hilfsmittel bereitgestellt um den Folgen der Immo bilität für Patient und Klinik entgegenzuwirken Eine frühzeitige Mobilisation liegt in den Folgen der Immobilität begründet Diese können u a respirato rischer kardiovaskulärer oder auch neurologischer Natur sein Die Folgen längere Beatmungsdauer längere Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation längere Krankenhausaufenthaltsdauer höhere Sterberaten Schrittweise mobilisieren Ziel des Progressive Mobility Programms ist es den Patienten Schritt für Schritt zu mobilisie ren und selbst bei einem schwerkranken immobi len Patienten eine schnellere Genesung zu bewir ken Mithilfe des Progressa Bettsystems wird der liegende Patient nach und nach in die sitzende Position gebracht bis er schließlich mit den Liko Liftersystemen beim Gehen unterstützt wer den kann Die Mobilisierung umfasst dabei fünf Stufen 1 Breathe Stellt sicher dass der liegende Patient effektiv atmen kann und während dieser kritischen Phase keine immobilitätsassoziierten Komplika tionen entwickelt Ein Alarm bei der Oberkörper hochlagerung sorgt für den optimalen Winkel in Übereinstimmung mit den Protokollen für die VAP Prävention Laterale Rotations sowie Perkussions und Vibrationstherapien sorgen für eine Verbesse rung der Atemeffizienz 2 Tilt Dient dazu den Patienten mit wenigen Knopfdrücken physiologisch auf die sitzende und stehende Haltung vorzubereiten mit Fokus auf der optimalen Oberkörperhochlagerung 3 Sit Das Progressa wird in eine aufrechte und vollständige Sitzposition gefahren Diese Lagerung ermöglicht eine bessere Atmung und hilft dem Pa tienten sich physiologisch an die aufrechte Haltung zu gewöhnen Die einzigartige StayInPlace Funk Die Anforderungen für Intensivstationen werden immer komplexer Die Pflegequalität soll verbessert die Kosten jedoch gesenkt werden Eine rechtzeitige Mobilisierung von Intensivpatienten kann helfen Krankenhausaufenthalte zu verkürzen und Komplikationen zu verringern für mehr Kosteneffizienz in der Intensivpflege


Vorschau BESTSELLER_KPF_11/2014 Seite 10